Kannibalismus-Verdacht in Gävle

In Gävle gehen die Ermittlungsbehörden einem Verdacht auf Kannibalismus nach. Dort muss sich ein 29-Jähriger vor Gericht wegen zweifachen Mordes verantworten. Der wahrscheinlich psychisch gestörte Angeklagte soll seine beiden Schwestern ermordet, ihr Blut getrunken und Körperteile gegessen haben. Als Motiv vermutet die Staatsanwaltschaft eine Mischung aus Eifersucht und sexuellen Motiven. Dem Mann droht die Einweisung in eine geschlossene Psychiatrie.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".