Kritik an Asyl-Wohnungen

Der Mieterbund hat scharfe Kritik am Zustand einiger Asylbewerber-Wohnungen geübt. Wie ein Sprecher mitteilte, würden zahlreiche Asylbewerber in Schweden unter unzumutbaren Bedingungen leben. Es fehle zum Teil an sanitären Einrichtungen sowie an nötiger Bausicherheit. Die Einwanderungsbehörde müsse dafür sorge tragen, dass sich der Standard der Wohnungen drastisch verbessere, verlangte der Sprecher. Um wie viele Wohnungen es sich insgesamt handelt, ist noch unklar. Einwanderungsministerin Barbro Holmberg nannte die Wohnverhältnisse der Asylbewerber unakzeptabel und stellte eine Verlegung der betroffenen Personen in Aussicht.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".