Regierung will Eltern kranker Kinder besser unterstützen

In Schweden können Eltern von schwerkranken Kindern auf mehr staatliche Unterstützung hoffen. Sozialministerin Berit Andnor kündigte in Stockholm einen entsprechenden Gesetzentwurf an. Sie sagte, bei Bedarf sollten die Beihilfen über die bisher übliche Dauer von 120 Tagen hinaus gezahlt werden. Mit dem Hinweis auf diese Frist hatte die staatliche Krankenversicherung mehrfach Anträge von Eltern chronisch kranker Kinder auf verlängerte Unterstützung abgelehnt. Dazu sagte die Ministerin, für die Gewährung der Beihilfe sei natürlich entscheidend, wie lange die Behandlung der kranken Kinder dauere. Das solle im neuen Gesetz ausdrücklich festgelegt werden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".