Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/

Wahlkampf ist eröffnet

Publicerat torsdag 2 februari 2006 kl 11.30

Der schwedische Wahlkampf hat offiziell begonnen. Mehr als ein halbes Jahr vor der Abstimmung im September führten Ministerpräsident Göran Persson und der Chef der Konservativen Partei, Fredrik Reinfeldt, im schwedischen Rundfunk ihre erste von mehreren Wahlkampfdebatten. Hauptthemen waren die Lage am Arbeitsmarkt und Umweltfragen. Der Oppositionsführer warf der sozialdemokratisch geführten Regierung vor, sie habe kein Rezept für die Wiedereingliederung von Langzeit-Arbeitslosen ins Erwerbsleben. Persson entgegnete, die Politik des Bürgerlichen Blocks schaffe Nachteile gerade für Arbeitslose und Kranke. Beim Thema Umweltschutz warf Reinfeldt der Regierung vor, sie verteuere unnötig die Energiekosten. Persson antwortete, man dürfe nicht so tun, als gingen die Klimaveränderungen Schweden nichts an. Man müsse sich für neue Naturkatastrophen wappnen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".