AEG schlägt Angebot aus

Der Streik im AEG-Stammwerk in Nürnberg geht weiter. Am Donnerstagabend schlug die Gewerkschaft ein Angebot des Mutterkonzerns Electrolux aus. Das Angebot sah Abfindungen in Höhe von 60.000 Euro pro Mitarbeiter vor. Die Gewerkschaft lehnte das Abfindungsangebot als zu geizig ab und verwies auf Techniker, die das Unternehmen bereits vergangenes Jahr verlassen hatten. Sie hätten 100.000 Euro bekommen, sagte der Vorsitzende des Betriebsrats Harald Dix dem Schwedischen Rundfunk. Schätzungen zufolge wird der Streik in Kürze zu spürbaren Engpässen bei Electrolux führen. Ursache des Streiks sind Pläne des Mutterkonzerns, die Produktion nach Polen zu verlagern. Rund 1700 Angestellte sind von der Kündigung bedroht.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".