Schwerer Stand für Menschenrechte

Die aktuelle Menschenrechtssituation in vielen Ländern gibt Anlass zur Beunruhigung. Diesen Schluss zieht die schwedische Regierung aus dem diesjährigen Bericht des Aussenministeriums zur Lage der Menschenrechte. Besonders enttäuscht zeigte sich Aussenminsterin Laila Freivalds über die Entwicklung in Weissrussland, Usbekistan und dem Iran. Gleichzeitig hob Freivalds Fortschritte im Friedensprozess in der indonesischen Provinz Aceh und in Liberia als positiv hervor. Der jährliche Bericht dient dem Aussenministeriums als Grundlage für die künftige Politik. Freivalds kündigte bereits Massnahmen zur Verbesserung der Menschenrechte an.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".