Radio Schweden

Die Themen am 7. Februar 2006

Ausgeweitete Proteste
Auch Schweden ist von den Protesten gegen die umstrittenen Mohammed-Karikaturen erfasst. Nachdem mehrere muslimische Länder zum Boykott dänischer Waren aufgerufen haben, bekommen nun auch schwedische Milchbauern den Nachfragerückgang zu spüren. Gleichzeitig macht sich die Krise auch beim Flugverkehr bemerkbar: Mehrere grosse Reiseunternehmen stellen ihre Flüge nach Marokko und Ägypten ein.
Klaus Heilbronner

Vererbte Krankheit
Entgegen vorheriger Annahmen ist Alzheimer erblich. Das fanden nun schwedische Forscher heraus. 80 Prozent der Krankheitsfälle liegen genetische Faktoren zugrunde. Kein Grund zum Verzweifeln: Die verbleibenden 20 Prozent Umwelteinfluss lassen sich durch gesunde Kost und Gehirntraining beeinflussen. Somit lässt sich die Erkrankung zumindest aufschieben.
Agnes Bührig


Gesteigerter Tourismus
Die schwedische Tourismusbranche blickt auf so gute Zahlen wie lange nicht. Viele Übernachtungen in Hotels, Ferienhäusern und Jugendherbergen, die meisten Besuche gehen aufs Konto der deutschen, finnischen, spanischen und amerikanischen Touristen. Nun sollen aus der gestiegenen Nachfrage auch mehr Jobs erwachsen, nur wie? Schwedische Tourismusverbände und das Wirtschaftsministerium erwägen eine gemeinsame Vorgehensweise.
Liv Heidbüchel

Berechtigte Hoffnung
In drei Tagen starten die Olympischen Winterspiele in Turin. Von schwedischer Seite ruht die allergrösste Medaillenhoffnung auf Skifahrerin Anja Pärson. Zu Recht, hat doch die 24-Jährige gerade beim Riesenslalom in Ofterschwang ihren 32. Weltcupsieg eingefahren. Pärson ist hart im Nehmen und hat den rechten Gewinnerinstinkt.
Agnes Bührig

Änderungen vorbehalten

Redaktion/ Moderation: Liv Heidbüchel
Nachrichten: Klaus Heilbronner

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".