Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/

Erhöhte Wachsamkeit bei schwedischen Botschaften

Nach der Veröffentlichung der umstrittenen Mohammed-Karikaturen auf einer schwedischen Internetseite haben schwedischen Botschaften im Nahen Osten ihre Wachsamkeit erhöht. Schwedens Botschafter in Amman sagte dem Schwedischen Rundfunk, er habe das jordanische Aussenministerium um verstärkten Schutz der Auslandsvertretung und der Diplomaten gebeten. Dieser Bitte sei das Aussenministerium nachgekommen. Bereits gestern hatte die rechtsextremistische Partei „Die Schwedendemokraten“ die Mohammed-Karikaturen auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Dies hatten mehrere arabische Medien aufgegriffen. Ausschreitungen in muslimischen Ländern gegenüber Schweden sind allerdings bislang ausgeblieben. Auch die Freitagsgebete verliefen ruhiger als erwartet.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".