Oberbefehlshaber bereut schwedisch-russisches Manöver

Der Oberbefehlshaber der schwedischen Streitkräfte, Håkan Syrén, hat das gemeinsame Manöver mit russischen Streitkräften als „unglücklich und teuer erkaufte Erfahrung“ bezeichnet. Bei der Übung im Januar im nordschwedischen Boden wurde der russische Befehlshaber von Menschenrechtsgruppen als Kriegverbrecher im Tschetschenienkrieg angeklagt. Bei zukünftigen Übungen mit russischen Einheiten will Syrén in Zukunft besser klären, wer an daran teilnimmt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".