Spion belastet schwedisch-russische Beziehung

Die Festnahme eines mutmasslichen russischen Spions belastet die schwedisch-russischen Beziehungen. Das meldet die Nachrichtenagentur TT unter Berufung auf das russische Aussenministerium. Bereits vergangene Woche nahmen schwedische Sicherheitsbeamte einen 29-jährigen russischen Gastforscher an der Universität Uppsala fest. Der Mann soll durch Spionage die Sicherheit des Landes gefährdet haben. Wem die Informationen zugeflossen sind, ist nicht bekannt. Die russischen Behörden fordern nun eine genauere Erklärung Schwedens für die Festnahme des Forschers.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista