Mehr Geld für Strassen gefordert

Die Strassenverkehrsbehörde fordert mehr Geld für den Unterhalt von Autobahnen und Landstrassen. Dafür seien zusätzliche Mittel in Höhe von umgerechnet 260 Millionen Euro nötig, sagte Behördenchef Ingemar Skogö im Schwedischen Rundfunk. Anderenfalls laufe Schwedens Strassennetz Gefahr zu verfallen, warnte Skogö. Sollte die Regierung nicht ausreichend für den Unterhalt aufkommen können, müssten zahlreiche Strassen künftig privat finanziert werden. In der kommenden Woche will die Regierung Vorschläge zur Finanzierung des Strassennetzes vorlegen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista