Zu viele Ombudsmänner für Diskriminierung zuständig

Aus den heute vier Ombudsmännern für Diskriminierungsfragen soll künftig einer werden. Das schlägt eine Untersuchung im Auftrag der Regierung vor. Derzeit gibt es jeweils einen Ombudsmann für Diskriminierungsfragen bei Gleichstellung, ethnischem Hintergrund, Behinderung und sexueller Neigung. Der Verband für sexuelle Gleichberechtigung äusserte sich kritisch gegenüber dem Vorschlag. Bei einer Zusammenlegung der verschiedenen Bereiche käme es leicht zu einem Ungleichgewicht, hiess es.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista