Reinfeldt-Karikaturen in der Kritik

Die Debatte um mögliche Verleumdungen des Chefs der Konservativen Partei, Fredrik Reinfeldt, dauert an. Wie die Sozialdemokratische Partei bestätigte, hat ihr Jugendverband SSU Karikaturen von Reinfeldt anfertigen lassen. Der Parteivorstand wusste laut eigenen Angaben nichts von den Bildern, verteidigte sie jedoch als zulässige Satire im Wahlkampf. Gestern hatte Reinfeldt Anzeige gegen einen Mitarbeiter der sozialdemokratischen Parteizentrale erstattet, weil dieser verleumdende E-Mails über den Konservativen-Chef verbreitet haben soll.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista