Schweden bei Busunglück in Marokko verletzt

Bei einem Busunglück in Marokko sind mehrere Schweden verletzt worden, mindestens zwei davon schwer. Wie das Reiseunternehmen „Fritidsresor“ mitteilte, kam der Bus mit 36 schwedischen Touristen an Bord auf dem Weg Agadir nach Marrakesch von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Unfallursache ist noch unklar. Laut „Fritidsresor“ kann zu schnelles Fahren als Ursache ausgeschlossen werden, da der Bus mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung ausgestattet war. Die Verletzten wurden zunächst von einheimischen Rettungskräften geborgen. Wann sie nach Schweden ausgeflogen werden, steht noch nicht fest.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista