Die Rückehr von Überlebenden im Dezember 2004

Tsunami kostete Behörden rund 35 Millionen Euro

Im Zusammenhang mit der Tsunamikatastrophe haben schwedische Behörden umgerechnet rund 35 Millionen Euro mehr als für ihre ursprünglichen Tätigkeiten ausgegeben. Dies geht aus den Rechenschaftsberichten der Behörden für das Jahr 2005 hervor. Dabei hatte vor allem die Polizei Mehrkosten für Überstunden, Reisen und Ermittlungsarbeiten in Höhe von über 10 Millionen Euro. Weitere Behörden mit deutlichen Mehrausgaben sind der Katastrophenschutz sowie die Streitkräfte. Nicht mitgerechnet sind die finanziellen Unterstützungen für die betroffenen Länder.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista