Bodström: Sexualstrafrecht anpassen

Justizminister Thomas Bodström hat sich für Änderungen im Sexualstrafrecht ausgesprochen. Im Schwedischen Fernsehen sagte Bodström, der Schutz von Minderjährigen müsse Vorrang haben. Hintergrund sind zwei Urteile des Obersten Gerichtshofs, wonach Geschlechtsverkehr mit 14-Jährigen nicht automatisch als Vergewaltigung zu bewerten sei. Dazu meinte Bodström, das bereits verschärfte Sexualstrafrecht an sich funktioniere gut. Wenn aber zu viele Gerichte Ausnahmen machten, müsse das Gesetz weiter verschärft werden.