Gamla på äldreboende. Arkivfoto: Jessica Gow/Scanpix.

Kein Platz für Senioren

Schweden braucht mehr Plätze in Altenheimen. In zwei Jahren werden 40 Prozent der Gemeinden der Nachfrage nach Heimplätzen nicht mehr nachkommen können, prognostiziert das Zentralamt für Wohnungswesen. Die schwedischen Gemeinden sind in den letzten Jahren aus Kostengründen zunehmend dazu übergegangen auch pflegebedürftige ältere Bürger in ihren eigenen Wohnungen zu versorgen. Für Senioren, die einen Platz in einem Alten- oder Pflegeheim benötigen, betragen die Wartezeiten in manchen Gemeinden mehrere Monate. Zehn Prozent der Gemeinden werden zu wenig Plätze haben, auch wenn sie ihre Altenheime wie geplant ausbauen. Die Regierung hatte bereits 1998 Mangel an Heimplätzen festgestellt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".