Ja zu neuen EU-Ländern

Der Reichstag hat den Weg frei gemacht für einen Beitritt Rumäniens und Bulgariens zur Europäischen Union. Das Parlament stimmte am Vormittag mit grosser Mehrheit für die Mitgliedschaft beider Staaten von 2007 an. Rumänien und Bulgarien können der EU erst beitreten, wenn alle jetzigen 25 Mitgliedsländer dem formell zustimmen. Ausserdem entscheidet die EU gesondert darüber, ob beide Länder die Bedingungen für einen Beitritt erfüllen. Aufgrund der hohen Korruption und der schlechten Wirtschaftslage der Beitritsskandidaten könnte die Aufnahme in die Union um ein Jahr verschoben werden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".