Schweden will Kinderschmuggel eindämmen

Die schwedische Regierung will mit neuen Massnahmen gegen den zunehmenden Kinderhandel vorgehen. Einwanderungsministerin Barbro Holmberg kündigte an, die Polizei solle künftig die Identität mit dem Flugzeug einreisender Kinder prüfen können. Damit könne das Einschmuggeln von Minderjährigen erschwert werden. Hintergrund ist die Affäre um 90 Kinder aus China, die nach ihrer Ankunft in Schweden unter ungeklärten Umständen verschwunden sind. Die Behörden vermuten, dass die Kinder in andere Länder gebracht wurden, um sie dort gegen Bezahlung adoptieren zu lassen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".