Asylsuchende Kinder ohne Obdach

Kinder, die allein in Schweden Asyl suchen, können bald womöglich nicht mehr angemessen untergebracht werden. Das berichtet der Schwedische Rundfunk. Hintergrund ist die geänderte Zuständigkeit für die allein reisenden Kinder. Bislang werden sie von der Einwanderungsbehörde betreut, vom ersten Juli an sind die Kommunen für die Kinder zuständig. In einem gemeinsamen Brief an Einwanderungsministerin Barbro Holmberg wiesen mehrere Kommunen darauf hin, dass keine verbindlichen Absprachen über die Unterbringung der Kinder getroffen worden sind. Solange dies nicht der Fall sei, müssten die Kinder in billigen Notunterkünften untergebracht werden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".