Bericht: Schweden half bei CIA-Verschleppungen

Mehrere europäische Länder, darunter Schweden, sollen dem US-Geheimdienst CIA bei Verschleppungen geholfen haben. Diesen Vorwurf erhebt der Ermittler des Europarats, Dick Marty, in seinem Abschlussbericht über CIA-Aktivitäten in Europa. So hätten Länder wie Schweden und Deutschland als Zwischenstationen bei der Verschleppung von Terrorverdächtigen fungiert. Dies sei in der Regel von den jeweiligen Behörden der Länder gebilligt worden, kritisiert Marty. Laut Bericht sind mehr als hundert Menschen durch die CIA verschleppt worden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".