Mehr Atomstrom aus Oskarshamn

Die schwedische Regierung hat die Genehmigung für den weiteren Betrieb des Kernkraftwerks in Oskarshamn erteilt. Sie bewilligt auch eine Erhöhung des Effekts für den dritten Reaktor des Werks. Das Umweltgericht in Växjö hatte im März einen entsprechenden Antrag des Betreibers OKG, nicht anerkannt und die Frage an die Regierung übergeben. Nach Ansicht des Gerichts sind für den beantragten Kapazitätsausbau bessere Sicherheitsmassnahmen und bewaffnete Truppen in der Nähe des Atomkraftwerks nötig. Umweltministerin Lena Sommestad bezeichnete solche Massregeln als übertrieben. Schweden hat einen Plan zur Abwicklung der Atomkraft. Das Kernkraftwerk Barsebäck in Südschweden ist bereits stillgelegt worden. Seitdem hat die Regierung jedoch den Ausbau mehrerer anderer Kernkraftwerke genehmigt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".