Kinderhandel: Chinesisches Paar verurteilt

Ein chinesisches Paar ist vom Stockholmer Amtsgericht wegen Kinderhandels zu Gefängnisstrafen verurteilt worden. Das Gericht sieht als erwiesen an, dass die beiden 46 chinesische Kinder und Jugendliche zunächst nach Schweden geschleust, mit falschen Papieren ausgestattet und dann verkauft haben. Die Strafe für die 31-jährige Frau beträgt zwei Jahre und drei Monate, der 44-jährige Mann wurde zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Der Verbleib der Kinder ist unklar. Es gilt als wahrscheinlich, dass die Kinder nun Zwangsarbeit leisten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".