Immer mehr schlucken Antidepressiva

Die Einnahme von Antidepressiva hat in Schweden in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Dies geht aus einer Untersuchung der zentralen Gesundheitsbehörde hervor. Demnach sind es vor allem Frauen, die Antidepressiva zu sich nehmen. Laut Untersuchung sind es bei Frauen zwischen 45 und 64 Jahren elf Prozent, während bei Männern im gleichen Alter nur sechs Prozent Antidepressiva einnehmen. Laut des Verbandes der schwedischen Psychiater liegt die Zunahme vor allem daran, dass die Ärzte bessere Diagnosen stellten und die Psychopharmaka weniger Nebenwirkungen hätten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".