Rechtsextreme wegen Volksverhetzung verurteilt

Der Oberste Gerichtshof hat vier Rechtsradikale wegen Volksverhetzung zu Bussgeldzahlungen und mehreren Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Das berichtete die Tageszeitung „Dagens Nyheter“. Das Urteil richtet sich gegen vier Männer im Alter zwischen 17 und 26 Jahren, die im Dezember 2004 Flugblätter mit rassistischen Parolen gegen Homosexuelle in der Innenstadt von Söderhamn verteilt hatten. Mit seinem Urteil revidierte der Oberste Gerichtshof einen vorangegangenen Richterspruch. Das zuständige Oberlandesgericht hatte die Angeklagten zuvor freigesprochen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".