Schulpolitik im Wahlkampf

Die konservative Partei will die Ausbildung von Speziallehrern verdoppeln. 800 Lehrkräfte zur Förderung von Schülern mit Lernschwierigkeiten sollen in Zukunft pro Jahr ausgebildet werden, fordert der Vorsitzende der Konservativen, Fredrik Reinfeldt in der Tageszeitung „Dagens Nyheter“. Nach seinen Berechnungen belaufen sich die Kosten für diese Förderung auf umgerechnet rund 40 Millionen Euro pro Jahr. Die Ausgabe würde durch den Schuletat gedeckt, auf den sich die bürgerlichen Parteien in ihrer Allianz bereits früher geeinigt haben.