Nach Hakenkreuz-Demos: Volkspartei will Förderstopp

Die bürgerliche Volkspartei fordert einen Stopp der Förderungszahlungen für die Palästinensische Vereinigung in Malmö. Eine Sprecherin der Volkspartei sagte, bei Demonstrationen gegen Israel hätten Palästinenser am Wochenende Plakate mit Hakenkreuzen gezeigt. Damit sei der Tatbestand der Hetze gegen Volksgruppen erfüllt. Weitere Fördermittel dürften erst gezahlt werden, wenn sich die Palästinensische Vereinigung davon distanziere. Inzwischen prüfen die Justizbehörden, ob sie wegen der Vorfälle ein Verfahren einleiten sollen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".