Uner Programm heute

Die Sendung am 26. Juli 2006

Menschenrechte in Schweden kritisiert

Die internationale Vereinigung PICUM macht sich für Menschenrechte stark und setzt sich für Migranten ohne Papiere innerhalb Europas ein. Sie kritisiert den schwedischen Umgang mit der medizinischen Versorgung von illegalen Flüchtlingen. Laut der Lobbyorganisation gibt es zwar Hilfe in akuten Notfällen, doch „akut“ ist ein dehnbarer Begriff.
Sandra Drobny

Politischer Trendsetter

Seit dem Amtsantritt des Justizministers Tomas Bodström sind in Schweden 200 neue Gesetze erlassen worden. Die Hälfte davon beinhaltet eine verschärfte Rechtslage. Den schwedischen Wählern gefällt das und der Minister muss sich den Vorwurf anhören, damit auf populistische Weise Wählerstimmen einzufangen. Denn an der hohen Kriminalitätsrate hat sich nichts geändert.
Klaus Heilbronner

Schwedisch- Deutsche Freundschaft

Der Deutsch-Schwedische Freundschaftsverein in Deutschland bekommt Konkurrenz- aus Schweden. Hier hat ein Deutscher jetzt den schwedisch-deutschen Freundschaftsverein in Småland gegründet. Peter Syr will die Kontakte zwischen Schweden und Deutschen stärken und organisiert verschiedenen Veranstaltungen.
Birgit Ulrich

Originelle Hilfe

Die Stockholmer Obdachlosen-Initiative Convictus bietet dynamische Lebenshilfe bei Kaffee und Kuchen. Mit ihrem mobilen Hilfsdienst haben die ehrenamtlichen Mitarbeiter so großen Erfolg, dass sie ihr Konzept der Fahrrad-Beratungsstelle für Drogenabhängige und Obdachlose jetzt nach Tallin exportieren.
Britta Christott

Änderungen vorbehalten

Redaktion: Sandra Drobny
Nachrichten: Klaus Heilbronner
Moderation: Birgit Ulrich