Ungeborene versehentlich für tot erklärt

Der Prüfungsausschuss der schwedischen Gesundheitsbehörde hat eine  Untersuchung zu drei Fällen eingeleitet, in denen Ärzte lebende Embryos für tot erklärt hatten. Die Irrtümer waren erst nach der operativen Entfernung der Föten aus dem Mutterleib entdeckt worden. Die Behörde will klären, wie es trotz moderner Klinikausrüstung zu den tödlichen Fehlern kommen konnte.