Bericht: Bürokratie zerstört Arbeitsplätze

Die wachsende Bürokratie zerstört einem staatlichen Bericht zufolge immer mehr Arbeitsplätze. Zu diesem Ergebnis gelangt eine Studie der Behörde für Wirtschaftsentwicklung, aus der der Schwedische Rundfunk heute zitiert. Die Regierung wollte mit der Veröffentlichung des Berichts bis nach der Wahl im September warten. Danach sehen sich Schwedens Unternehmen mit einer steigenden Zahl von Formularen konfrontiert, die sie bearbeiten müssen. Laut dem Bericht entstehen dabei jährliche Kosten von umgerechnet 640 Millionen Euro. Um mit ausländischen Unternehmen konkurrieren zu können, müssten schwedische Firmen angesichts der Papierflut Personal entlassen.