Umweltministerin Sommestad

Neues Wahlkampfthema

Unterdessen entwickelt sich das Thema Kernenergie immer mehr zu einer Frage im Wahlkampf für die Parlamentswahlen in gut sechs Wochen. Der Chef der konservativen Oppositionspartei Moderaterna, Fredrik Reinfeldt, verlangte von den regierenden Sozialdemokraten eine deutliche Stellungnahme zur Zukunft der Atomenergie. Umweltministerin Lena Sommestad erklärte, die Regierung halte an dem Ziel des Ausstiegs aus der Kernenergie fest, nannte jedoch keine konkreten Zeitpläne. Die Grünen und die Linkspartei, die die Regierung stützen, fordern die weitere Schliessung von Kernkraftwerken in der nächsten Mandatsperiode. Der bürgerliche Oppositionsblock hat sich hingegen geschlossen dafür ausgesprochen, im Fall eines Wahlsieges keine weiteren AKWs zu schliessen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".