Ostsee-Dorsch aus dem Angebot genommen

Mehrere Einzelhandelsketten haben auf Druck der Umweltschutzorganisation Greenpeace Dorsch aus ihrem Sortiment genommen. Wie Greenpeace in einer Pressemitteilung erklärte, können die betroffenen Einzelhändler nicht garantieren, dass die angebotenen Dorschprodukte nicht aus illegalem Fischfang in der Ostsee stammen. Bei den Einzelhandelsketten handelt es sich um die Axfood-Gruppe, Netto und Lidl. Die grossen Ketten Ica und CityGross dagegen wollen ihren Dorschverkauf einstweilen fortsetzen. Greenpeace hatte mehrfach darauf hingewiesen, dass mindestens ein Drittel des Dorschfangs in der Ostsee illegal durchgeführt wird. Dies bedrohe den Bestand des ohnehin gefährdeten Fisches nachhaltig.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".