Scania lehnt Übernahme durch MAN ab

Der schwedische Nutzfahrzeughersteller Scania hat das Übernahmeangebot des Münchner Konkurrenten MAN abgelehnt. Nur wenige Stunden nachdem MAN 9,6 Milliarden Euro für das schwedische Unternehmen geboten hatte, entschied Scania sich gegen das Geschäft. Beide Lkw-Bauer gemeinsam würden die Nummer eins auf dem europäischen Markt für Nutzfahrzeuge sein. MAN hat heute mit dem französischen Kraftfahrzeughersteller Renault die Übernahme von dessen Scania-Aktien vereinbart. Renault hält 2,85 Prozent des Kapitals und 5,18 Prozent der Stimmrechte von Scania.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".