Geldstrafen für Verkehrsvergehen drastisch angeboben

Die Geldstrafen für zu schnelles Fahren und andere Verkehrsübertretungen werden zum 1. Oktober drastisch erhöht. Wer zum Beispiel ohne Nummernschild erwischt wird, zahlt statt bisher rund 66 Euro jetzt gut 165 Euro. Wer bei Rot über die Ampel fährt muß jetzt rund 330 Euro berappen, anstelle von bisher 130. Die Geldstrafen für zu schnelles Fahren wurden nahezu verdoppelt. Der Reichstag hatte eine entsprechende Vorlage wegen der wieder ansteigenden Anzahl von Verkehrstoten beschlossen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista