Frauen haben 500 Euro weniger in der Lohntüte

Frauen verdienen in Schweden immer noch deutlich weniger als Männer. Dies geht aus einer Studie des Statistischen Zentralamtes in Zusammenarbeit mit dem Institut für Schlichtung hervor. Demnach verdienten Frauen im vergangenen Jahr im Durchschnitt knapp 500 Euro weniger im Monat als Männer. Unter den Berufen mit den höchsten Löhnen, wie Piloten und Aktienmaklern, liegt der Frauenanteil bei 26 Prozent. Bei Niedriglohn-Berufen wie Küchenhilfen und Kinderbetreuern sind Frauen mit 77 Prozent Anteil überrepräsentiert. Die Studie kommt weiter zu dem Schluss, daß sich die Unterschiede in der Entlohnung von Frauen und Männern seit 1992 nicht grundlegend geändert haben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista