Syphilis breitet sich aus

Die Geschlechtskrankheit Syphilis breitet sich in Schweden immer mehr aus. Darauf hat das Seuchenschutzinstitut hingewiesen. Demzufolge wurden im August 130 neue Fälle registriert, was einer Steigerung von 55 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht. Vor zehn Jahren galt Syphilis in Schweden als ausgerottet. Die häufigsten Neuinfektionen gibt es laut Seuchenschutzinstitut in Südschweden. Dem Institut zufolge deutet dies darauf hin, dass die Neuinfektionen aus dem Ausland stammen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".