Scania-Chef schliesst Fusion nicht aus

Der schwedische Nutzfahrzeughersteller Scania will offenbar eine Fusion mit dem Münchner Übernahmeinteressenten MAN  doch nicht völlig ausschliessen. Nach Berichten im schwedischen Wirtschaftsblatt „Dagens industri“ hat Scania-Geschäftsführer Leif Östling bei einem Treffen mit institutionellen Investoren bei Scania signalisiert, dass eine Fusion beider Unternehmen grundsätzlich logisch sei um Synergien zu finden. Er sei nicht kategorisch negativ eingestellt, vor allem jedoch sei die Übernahme durch MAN eine Frage des Preises. MAN hat mehrfach seine Bereitschaft andeutet, über das bisherige Angebot, das Scania mit 9,6 Milliarden Euro beziffert, zu verhandeln.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".