Experte erklärt Erfolge der Rechtsextremen mit Leistungsdefiziten der Volksparteien

Nach dem Wahlerfolg der rechtsextremen Schwedendemokraten vor allem im Süden Schwedens, wird hierzulande lebhaft diskutiert, wie man dieser Partei begegnen sollte. Währen die einen meinen, man solle sie einfach ignorieren und nicht ins pilotische Leben hinneilassen, sind andere der Ansicht. Man muss die Schwedendemokraten in der politischen Debatte konforntieren und deren Politik damit auch für den Wähler transparenter machen. Professor  Heinrich Oberreuter von der Universität Passau hat sich mit rechtsextremen Parteien in Deutschland befasst. Radio Schweden hat ihn gefragt, welche Strategie denn die richtige ist.