Ericsson steigert Gewinn

Telekommunikationsanbieter Ericsson hat sein Ergebnis im dritten Quartal gesteigert. Allerdings fiel der Gewinn etwas geringer aus als erwartet. Wie das Unternehmen am Vormittag mitteilte, stieg der Gewinn vor Steuern im Vergleich zum Vorjahr um eine Milliarde auf 8,8 Milliarden Kronen. Das sind umgerechnet 940 Millionen Euro. Belastet wurde das Ergebnis von der Übernahme des britischen Telekom-Unternehmens Marconi.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".