Ett avsnitt från Radio Schweden
26 min
Radio Schweden
Tor 13 mar 2008 kl 18:00
Themen am Donnerstag, 13. März 2008

Verwaltungskosten in der Kritik
Der Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis ist mit etwa 540.000 Euro die am zweithöchsten dotierte Literatur-Auszeichnung der Welt - nur der Nobelpreis ist wertvoller. Aber auch bei den Verwaltungsausgaben lässt sich das Preiskomitee nicht lumpen. Die Bürokratie verschlingt nämlich genauso viel Geld, wie der oder die Ausgezeichnete erhält. Das ist dann doch ein bisschen zuviel, meinen Kritiker, denn der Literaturpreis wird aus Steuergeldern finanziert.
Liv Heidbüchel

Medienkonzentration im Fokus
Ein Ausschuss des schwedischen Parlamentes soll sich mit der Machtkonzentration auf dem schwedischen Medienmarkt befassen. Die sozialdemokratische Abgeordnete Helene Petersson hatte einen entsprechenden Antrag gestellt, der eigentlich kaum Erfolgsaussichten hatte. Doch eine peinliche Panne verhinderte, dass die bürgerliche Regierungskoalition genügend Stimmen zusammenbekam, um den Ausschuss zu verhindern.
Klaus Heilbronner

Deutsche Autoren auf steinigem Weg
Schwedische Leser lieben Unterhaltungsliteratur aus England und Nordamerika. Bücher anderer Sprachen lesen sie aber scheinbar viel seltener. Ein neues Bücherforum im Internet will deshalb ausländische Literatur in der Originalsprache an den schwedischen Leser bringen – und verzichtet dabei bewusst auf englischsprachige Titel. Und wie kommen eigentlich deutsche Autoren bei schwedischen Lesern an? Ein Gespräch mit dem Verleger Svante Weyler über junge deutsche Autoren und die Schwierigkeit, sie im Ausland zu vermarkten.
Clarissa Blomqvist

Spracherwerb im Museum
Schwedischlernen muss keine trockene Angelegenheit sein. In Norrköping macht man vor, wie der viel kritisierte Schwedischunterricht für Einwanderer auch aussehen kann: statt in den Klassenraum begeben sich Lehrer und Schüler auf Entdeckungsreise ins Museum - mit Gewinn für alle Beteiligten.
Anne Rentzsch

Änderungen vorbehalten

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".