Radio Schweden

26 min

Themen am Donnerstag, 7. Februar 2008

Krise im Kinderzimmer?
Auch in schwedischen Familien kommt es zu Konflikten. Und die führen in jüngster Zeit offenbar immer häufiger dazu, dass Kinder schwerem psychischen Stress ausgesetzt sind. In Gesprächen mit der Hilfsorganisation BRIS haben im vergangenen Jahr 2.000 Kinder zugegeben, dass sie mit dem Gedanken gespielt haben, sich das Leben zu nehmen.
Liv Heidbüchel

Radikaler Wandel?
Einwanderungsminister Tobias Billström will den Nachzug von Familienangehörigen von Einwanderern erschweren. Werden seine Vorstellungen in gesetzliche Form gegossen, dürfen Einwanderer ihre nächsten Angehörigen erst dann nach Schweden holen, wenn sie eine Wohnung und einen Arbeitsplatz nachweisen können. Bei der Präsentation seiner Vorstellungen schlug Billström ungewohnt deutliche Töne an.
Anne Rentzsch

Verstoß gegen EU-Recht?
Schwedens Regierung will verhindern, dass sich Langzeitkranke privat versichern, um staatliche Krankengeldkürzungen ausgleichen zu können. Doch die Pläne stoßen auf massive Kritik. Der Verband der schwedischen Wirtschaft sieht einen Verstoß gegen EU-Recht, und selbst innerhalb der Regierung gibt es einige, die die Vorschläge am liebsten im Mülleimer sehen würden.
Clarissa Blomqvist

Schere im Kopf?
Kuscht die schwedische Organisation „Rädda barnen“ („Rettet die Kinder“) vor Gewalt, deren Hintergrund ein Ehrenkodex ist? Kritiker werfen dem international agierenden Verband genau dies vor. In einem Report über Ehrenkultur, Kinderehen und sexuellen Missbrauch im Nahen Osten seien einige Passagen gestrichen worden, um keinen Ärger zu provozieren, so die Verfasser eines Berichts, den sie im Auftrag von „Rädda barnen“ verfasst haben.
Anne Rentzsch

Mehr Frauen auf die Kanzel?
Die Schwedische Kirche feiert Jubiläum: Seit 50 Jahren dürfen Frauen zu Priestern geweiht werden. Heutzutage ist die Mehrheit der Theologiestudenten an schwedischen Universitäten weiblichen Geschlechts. Doch auf den Kanzeln sieht es immer noch anders aus: Kirchenpredigten kommen in der Hauptsache weiterhin von Männern. Gespräch mit Antje Jackelén, Bischöfin in Lund.
Thomas Fenske

Änderungen vorbehalten

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".