Radio Schweden

25 min

Themen am Donnerstag, 31. Januar 2008

Viel verloren
Mehr als sieben Millionen Schweden legen ihr Geld in Fonds an – in der Hoffnung, dadurch später ein kleines Vermögen zusammengespart zu haben. Eine Untersuchung des schwedischen Fernsehens hat jedoch nun ergeben: Ein großer Teil des Fondvermögens großer Banken wird durch Abgaben aufgezehrt. Und nicht nur das: Kunden werden offenbar auch über die Entwicklung der Fonds getäuscht.
Liv Heidbüchel

Zu viel zu bezahlen
400.000 Menschen in Schweden sind überschuldet. Das zeigt eine Statistik der schwedischen Gerichtsvollzieher. Sie stehen bei Banken, Firmen oder auch beim Staat in der Kreide. Nun befasst sich auch das schwedische Parlament mit der Frage.  Denn es gibt Stimmen, die sagen, dass die Behörden des Landes ihren Teil dazu tun, dass Menschen in der Schuldenfalle landen.
Klaus Heilbronner

Viel dem Zufall überlassen
Menschenhandel ist auch in den Ländern rund um die Ostsee immer noch ein Problem, und oft sind Kinder die Leidtragenden. Hilfe für die Opfer sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Doch wie der Journalist Svante Weyler herausgefunden hat, ist es oft dem Zufall überlassen, ob ein Kind als Opfer von Menschenhändlern angesehen wird und Hilfe erhält oder nicht.
Thomas Fenske

Viel zu tun
Der Mangel an Handwerkern in Schweden ist eine gute Chance für geschickte und ausgebildete Leute aus dem Ausland. Davon erzählt Stefan Bockx, der aus Deutschland nach Südschweden gekommen war und sich jetzt vor Aufträgen nicht mehr retten kann.
Liv Heidbüchel

Änderungen vorbehalten

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".