Energieversorgung

Der Energiebedarf Schwedens wird jeweils ungefähr zur Hälfte aus Atomstrom und Wasserkraft gedeckt. Während die Wasserkraft vornehmlich aus den nordschwedischen Flüssen stammt, stehen die Atomkraftreaktoren in Süd- und Mittelschweden.

Zehn Reaktoren sind in Betrieb: Drei in Forsmark, vier in Ringhals und drei in Oskarshamn. Zwei Reaktoren im südschwedischen Barsebäck sind 1999 beziehungsweise 2005 abgeschaltet worden.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".