Foto: Claurio Bresciani, Paolo Rodriguez och Gunnar Lundmark.

Olof Palme - politische Ikone

Am 28. Februar 1986 wurde Ministerpräsident Olof Palme auf dem Heimweg von einem Kinobesuch in der Stockholmer Innenstadt auf offener Straße  erschossen. Seine Frau Lisbeth, die ihn begleitete, erlitt geringe Verletzungen. Der Täter ist bis heute nicht ermittelt.

  • Olof Palme
    "Heiße Linie" der Polizei

    Anlässlich des 30. Jahrestages des Mordes am früheren schwedischen Ministerpräsidenten Olof Palme sind bei der Polizei erneut zahlreiche Tipps eingegangen.

  • Xu Youyu
    Für eine friedliche und demokratische Entwicklung in China

    Der diesjährige Olof Palme Preis geht an den chinesischen Philosophieprofessor Xu Youyu für seinen Einsatz für Demokratie und Redefreiheit.

  • Stieg Larssons Ermittlungen

    Einer der bekanntesten schwedischen Krimiautoren, Stieg Larsson, ermittelte privat auch im Palme-Mord. Sein Dossier stellte er den Palme-Fahndern zur Verfügung. Wenige Tage vor dem 28
    Todestag Olof Palmes, werden diese Hinweise erneut gesichtet und von Fachleuten
    beurteilt.

  • Nach Klage der Palme-Familie

    Der umstrittene schwedische Film „Call Girl“ wird nach Verleumdungsklagen von Angehörigen des ehemaligen Ministerpräsidenten Olof Palme neu geschnitten.

  • Attentate

    Fast drei Jahrzehnte nach der Ermordung von Ministerpräsident Olof Palme hat die für die Aufklärung des Attentats zuständige Sonderkommission der Polizei eine Telefonleitung für sachdienliche Hinweise eingerichtet. Ein Sprecher der Ermittlergruppe sagte, möglicherweise gebe es Personen, die etwas wüssten, sich aber bisher nicht gemeldet hätten, weil sie glaubten, ihre Wahrnehmungen seien der Polizei schon bekannt. Es sei aber besser, sich einmal zu oft zu äußern als einmal zu wenig.

  • Neuer Film im Kino

    26 Jahre nach seiner Ermordung gibt Schwedens schillerndster Politiker seinen Landsleuten weiterhin Rätsel auf. Am heutigen Freitag läuft in den Kinos der Film „Palme“ an, eine Dokumentation, die Olof Palme in seiner Zeit schildert. Der Film bietet ein lebendiges Bild der Person, und ebenso ein aufschlussreiches Statement darüber, wie die schwedische Nachkriegsgeneration ihr eigenes Land sieht.

  • Neue Angaben zum Palme-Mord

    Der Industrielle Hans Rausing, Sohn des Tetra Pak- Gründers Ruben Rausing, hat jegliche Verbindung zum Mord an dem früheren schwedischen Ministerpräsidenten Olof Palme zurückgewiesen. In der Tageszeitung Aftonbladet bezeichnete Rausing entsprechende Anschuldigungen seiner kürzlich verstorbenen Schwiegertochter Eva Rausing als haltlos.

  • Milliardärin hatte Angst um ihr Leben

    Kommt neue Bewegung in den Mordfall Olof Palme? Mehr als ein Vierteljahrhundert nach dem Mord an dem damaligen schwedischen Ministerpräsidenten im Februar 1986 behandelt die so genannte Palme-Gruppe der Polizei momentan jedenfalls einen Fall, der im Gegensatz zu den meisten Tipps in der Sache als vergleichsweise heiß eingestuft wird. Dass es sich bei der Quelle mit der Milliardärin Eva Rausing um eine Person handelt, die kürzlich unter noch ungeklärten Umständen verstarb, dürfte diversen Verschwörungstheorien neue Nahrung geben.

     

  • Staatliche Bauvorhaben in Saudi-Arabien

    Der Skandal um die schwedische Militärzusammenarbeit mit Saudi-Arabien setzt sich fort. Nach den letzten Enthüllungen über die Planung von Raketenfabriken in der saudischen Wüste werden jetzt neue Verstrickungen in den Bau unterirdischer Speicheranlagen bekannt. Wie die Tageszeitung „Svenska Dagbladet“ heute berichtet, haben schwedische Unternehmen unter staatlicher Aufsicht unterirdische Tankanlagen zur Sicherung der saudischen Einsatzbereitschaft gebaut.

  • palme-attentat

    Lisbet Palme, die Witwe des vor 25 Jahren ermordeten Ministerpräsidenten Olof Palme, hat sich enttäuscht über den Verlauf der Ermittlungen zu dem Attentat geäußert. Im Schwedischen Rundfunk sagte Frau Palme, sie sei sich heute  noch sicher, dass der damals von ihr identifizierte Verdächtige der Mörder sei. Der 1989 als Attentäter verurteilte Christer Pettersson war in einem Berufungsverfahren wegen mangelnder Beweise freigesprochen worden. Nachdem das schwedische Parlament im vergangenen Jahr die Verjährungsfrist für Mord aufgehoben hatte, laufen die Ermittlungen zum Palme-Attentat weiter. Eine konkrete Spur gibt es trotz zahlreicher Hinweise nicht. Kritiker werfen den Ermittlern vor, sie hätten eine Reihe wichtiger Indizien nicht beachtet. Auch die Mordwaffe, deren Typ anhand der am Tatort sichergestellten Projektile bekannt ist, wurde bis heute nicht gefunden.

  • Wann und wie wurde Olof Palme Sozialdemokrat. Die Frage über Schwedens früheren Ministerpräsidenten behandelt der Fernsehjournalist Jonas Gummesson in seinem Buch "Bland Nazister och spioner", übersetzt: Unter Nazis und Spionen.

  • Mordfall Palme

    Das staatliche kriminaltechnische Institut SKL glaubt nicht, dass der Mord an Ministerpräsident Olof Palme vor 25 Jahren mit Hilfe moderner Untersuchungsmethoden gelöst werden kann. Wie der Laborchef des SKL, Tore Olsson,  dem Schwedischen Rundfunk am Freitag erklärte, seien damals dazu zu wenige Beweise gesichert worden.

  • 25 Jahre nach dem Mord

    Am 28. Februar jährt sich der bis heute nicht gelöste Mord am damaligen Ministerpräsidenten Olof Palme zum 25. Mal. Dieses Datum ruft Erinnerungen an den streitbaren Politiker wach – in Schweden, vor allem aber in der Welt.

Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista