Interne Kritik an Polizeiführung

Schlechte Noten für Leitung der Polizei

Viele Polizisten sind unzufrieden mit der Leitung der Polizei auf nationalem Niveau. In einer kürzlich durchgeführten Mitarbeiterbefragung unter nahezu 22.000 Polizisten im ganzen Land gaben über 40 Prozent der Teilnehmer den Personen in leitenden Positionen bei der obersten nationalen Polizeibehörde schlechte Noten für deren Arbeit. Nur 18 Prozent der Befragten haben großes Vertrauen in ihre obersten Vorgesetzten.

Wie die Zeitung Dagens Nyheter am Dienstag berichtet, wurden diese schlechten Vertrauenswerte von der Behörde bei der Vorstellung der Untersuchung in der vergangenen Woche bewusst verschwiegen. Stattdessen habe man auf die wenigen Verbesserungen und positiven Bewertungen hingewiesen. Eine Sprecherin der Behörde sagte der Zeitung, dass man nichts zu verbergen habe, gestand aber ein, dass die Zahlen der obersten Leitungsebene ein schlechtes Zeugnis ausstellten. Man werde nun analysieren, woran es liege, dass so viele Polizisten kein Vertrauen in die Arbeit ihrer obersten Chefs hätten.

Bei der Polizei war zuletzt mehrmals Kritik an der Leitung laut geworden. Angestellte beklagten sich unter anderem darüber, dass man nicht auf interne Probleme hinweisen könne, ohne Angst um seinen Job haben zu müssen. Außerdem sind viele damit unzufrieden, dass trotz einer kräftigen Erhöhung der finanziellen Mittel und der Anzahl an Polizisten in den vergangenen Jahren in Schweden heute weniger Verbrechen aufgeklärt werden als früher.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista