rede in Lund

Reinfeldt warnt vor wachsender Intoleranz

Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt hat vor wachsender Intoleranz in der schwedischen Gesellschaft gewarnt. Das lange so offene Schweden sei dabei, sich zu verändern, sagte Reinfeldt am Montagabend in einer Rede vor Studenten in Lund.

Die wachsende Kluft im Bildungsniveau der Menschen sei eine der größten derzeitigen Herausforderungen, betonte der Ministerpräsident. Diese Kluft schaffe eine neue Gesellschaft mit unterschiedlichen Perspektiven. Lange sei Schweden großzügig im Bezug auf Entwicklungshilfe sowie bei der Aufnahme von Menschen aus anderen Ländern gewesen. Dieses Bild ändere sich. Davon könne sich jeder überzeugen, der im Internet erkläre, die Einwanderung habe Schweden bereichert. Mehr Menschen in Schweden müssten Toleranz gegenüber Menschen zeigen, die anders seien als sie selbst, so Reinfeldt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista