In Stockholm werden alljährlich die Auszeichnungen des Right Livelihood Award – auch bekannt als „Alternativer Nobelpreis" - überreicht. Der Preis wurde 1980 von dem deutsch-schwedischen Publizisten und Philatelisten Jakob von Uexküll ins Leben gerufen. Seit 1985 findet die Verleihung jedes Jahr im Dezember schwedischen Reichstag statt. (Foto: Jessica Gow / TT Schweden)

Right Livelihood Award

Die renommierte Auszeichnung ist auch unter dem Namen „Alternativer Nobelpreis" bekannt. Seit 1980 prämiert die Right Livelihood Award Stiftung vor allem Einsätze für die menschliche Entwicklung, Frieden und Zusammenarbeit. Sie will damit eine Ergänzung der klassischen Nobelpreise bilden, und wird ebenfalls im Dezember im Stockholmer Reichstag überreicht. Der Gründer der Stiftung ist Jakob von Uexküll.

Im Radio-Schweden-Archiv finden Sie eine Zusammenstellung von Artikeln rund um den Right Livelihood Award.

  • Right Livelihood Award Sweden Schweden Alternativer Nobelpreis (Foto: Dieter Weiand/Sveriges Radio)
    Hintergrund - Alternativer Nobelpreis
    Halb so alt wie die Vereinten Nationen

    Den globalen Krisen und Herausforderungen muss mit neuen Denkansätzen begegnet werden. Dieser Grundgedanke prägt den schwedischen Right Livelihood Award. In diesem Jahr werden mit der als alternativen Nobelpreis bekannten Auszeichnung zwei Männer und zwei Frauen gewürdigt, die sich für Menschenrechte einsetzen, den Klimawandel bekämpfen und sich für die Begrenzung der Atomwaffen stark machen.

  • Snowden aber wird nicht im Außenamt ausgezeichnet

    Der Right Livelihood Award – auch als Alternativer Nobelpreis bezeichnet – darf im nächsten Jahr wieder am schwedischen Außenamt vergeben werden.

  • Außenministerin Wallström unbeeindruckt

    Die Umweltpartei hat bei ihrem Parteitag am Wochenende Fehler während des Wahlkampfes eingeräumt. Dadurch habe man taktische und zum Lagerwechsel bereite Wähler verloren, so die Analyse. Und als gäbe es nicht schon genug Schwierigkeiten in der rot-grünen Minderheitsregierung kurz vor der Abstimmung über den Haushalt im Parlament in dieser Woche, fordern prominente Grünenpolitiker nun Asyl für Whistleblower Edward Snowden.

  • Alternativer Nobelpreis
    Edward Snowden wird geehrt

    Weil er „mit Mut und Kompetenz“ eine staatliche Überwachung ungeahnten Ausmaßes enthüllte, erhält der amerikanische Whistleblower Edward Snowden den „alternativen Nobelpreis“ – den Right Livelihood Award.

  • Right Livelihood Award 2013

    Der Alternative Nobelpreis geht in diesem Jahr erstmals an einen Schweizer: Der Agrarwissenschaftler Hans Rudolf Herren ist einer der vier diesjährigen Preisträger.

  • Right Livelihood Awards

    Heute wurden die diesjährigen „Alternativen Nobelpreise“ im Rahmen einer Zeremonie  im schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm verliehen.

    Aufgrund des heftigen Schneefalls und ausgefallener Flüge musste Ehrenpreisträger Hayrettin Karaca aus der Türkei seine Teilnahme absagen. Er wurde von Familienmitgliedern und Kollegen vertreten.

  • Entscheidung in Stockholm

    Ein amerikanischer Vorreiter für Gewaltfreiheit und eine Menschenrechtsaktivistin gehören zu den diesjährigen Preisträgern des Right Livelihood Award, vielfach Alternativer Nobelpreis genannt.

Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista